Wetterbedingt verschoben auf den 2. Oktober 2022

Weilheims Innenstadt wird wieder zur Bühne

Stuhlgang Weilheim

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr gibt es ihn wieder: den StuhlGang.

Nach uns wird es vorher geben.

Manches sollte, manches nicht.

Stund um Stund rennt unser Leben.

Wir werfen Schatten ohne Licht.

… Denn Zeit ist Leben und das Leben wohnt in unseren Herzen …

(Michael Ende)

Folgen Sie den Künstlern und Künstlerinnen auf einem einzigartigen Theater-Spaziergang durch die Weilheimer Innenstadt. Mit Liedern und Performances erzählen sie von Leben und Lebendigkeit, von Anfang und Ende … und von der Zeit.

Musik, Schauspiel, Tanz, Akrobatik, Posie

smart- faireinte Bühne e.V. präsentiert den „Zweiten Weilheimer StuhlGang

Die einzelnen Stationen des Theaterspaziergangs finden Sie hier.

HORA lautet der diesjährige Titel der kunstvollen Inszenierung des „Zweiten Weilheimer StuhlGangs“, die interessierte Zuschauer am 24.09.2022 durch Weilheims idyllisch beleuchtete Plätze und Gassen führen wird. Rund 40 Künstler aus den Bereichen Schauspiel, Musik, Artistik, Tanz und Poesie sowie drei Bands konnte der gemeinnützige Verein smart – faireinte Bühne e.V. für diesen besonderen Tag gewinnen. Ca. die Hälfte des Ensembles sind Mitglieder aus den eigenen Reihen: junge, talentierte Bühnenkünstler, die durch handgemachte, erfrischende Performances ihrer Leidenschaft zur Bühne Ausdruck verleihen. Mit ihnen zusammen stehen erfahrene Profis auf der Bühne und genau diese Mischung macht das Programm zu einem lebendigen Treiben und einem besonderen Erlebnis. Die Besonderheit: Jeder Zuschauer bringt seinen eigenen Klappstuhl oder auch ein Kissen oder eine andere Sitzgelegenheit mit und geht damit durch das Spektakel. Naja…StuhlGang eben…;)!

HORA verspricht eine berührende und zugleich sehr humorvolle Reise durch die Zeit, genauer gesagt durch die Lebenszeit, die uns allen zugeteilt ist. Während auf dem Kinderspielplatz am Rosengarten, von dem aus die Zuschauer ihren Theaterspaziergang starten werden, Jongleure, Tänzer und Tänzerinnen zu Live-Gesang dazu einladen, wieder Kind zu sein und sich einen Hauch an Leichtigkeit der jungen Jahre um die Nase wehen zu lassen, läuft im Nirgendhaus bei Meister HORA bereits die Sanduhr. Denn hier wird die eine wichtige Frage gestellt: Was ist die Zeit eigentlich? Ob Michael Albrecht als weiser Protagonist des berühmten Buches Momo von Michael Ende das Geheimnis der Zeit verrät oder die Zuschauer diesem Rätsel beim Gang durch die Niemalsgasse näherkommen, soll noch nicht verraten werden. Eines aber ist sicher. Die Uhren ticken…und das besonders laut vor dem Weilheimer Stadttheater, wo die Münchner Tänzerin Judith Seibert auf sehr eher unkonventionelle Weise performen wird. Anschließend wird es musikalisch. Gesang und Percussion in einer Motoradwerkstatt erzählen charmant vom unendlichen Drang nach Freiheit während der Jugendzeit. Und wer könnte dieses „Mir-gehört-die-Welt-Gefühl“ besser in Klänge fassen, als junge, sprühende Musiker, die genau diese wunderbaren Jahre gerade durchleben. Doch wann ist man im Leben eigentlich endlich so richtig angekommen? Und was soll man machen, wenn man Erwachsen ist, aber immer noch seine Träume träumt und den Leichtsinn liebt? Eine poetische, kunstvoll inszenierte „Therapiesitzung“ voller artistischer Gänsehautmomente gibt ihre ganz eigenen Antworten. So präsentieren sich in einer gelungenen Zusammenarbeit auf dem Marienplatz neben dem Vertikaltuchartist Quirin Schüßler vom Circus Imago auch Akrobaten des Show-Ensembles VAGANTI gemeinsam mit Artisten und Musikern des Vereins smart. In einem der Lieder singen die Künstler „Zeit, bitte bleib steh‘n“. Doch diese läuft unbeirrt weiter und nimmt das Publikum mit in das Thema, das eines Tages uns alle beschäftigt: das Altwerden. Durch einen Hauch von Satire humorvoll und ernst zugleich nähern sich die Akteure auf dieser Bühne dieser nicht ganz einfachen Thematik und schaffen es gekonnt, dem Publikum trotz aller Schwere Lachfalten anstelle von Sorgenfalten ins Gesicht zu zaubern. Und mit diesem Lächeln im Gesicht geht es dann zur letzten Station, die sich an der Kreuzkapelle befindet. Hier beantwortet das Tango-Duo „Tango Sur“ auf seine Weise die Frage danach, wohin wir weiterreisen, wenn unsere Lebenszeit abgelaufen ist. Mit Akkordeon und Gesang und den Textzeilen „Tanze mit mir in den Himmel“ laden sie das Publikum mit ihren freundlichen Klängen und poetischen Texten dazu ein, vor allem das wunderbare Leben zu feiern. Auch wenn einem irgendwann die letzten Sandkörnchen durch die Finger rinnen. Ein Bild, das durch den jungen Künstler Samuel Haase, der in der Kapelle zum Abschluss des Spaziergangs mit Sand malen wird, dem Publikum sicher noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Das Leben feiern kann das Publikum im Anschluss an den ca. zweistündigen Spaziergang im Innenhof der Herzogsägmühle. Denn hier gibt es neben Getränken und Snacks abwechslungsreiche Live-Musik zu hören. Neben einigen jungen Nachwuchsmusikern spielen die drei Bands „Chan“, „Die Eismeerkönigin“ und „Die Recyclers“ auf und sorgen dafür, dass die Eindrücke nachwirken können und der Tag mit einer dicken Portion Lebensfreude ausklingen darf. Letzter Höhepunkt ist eine spektakuläre Feuershow, die smart und Vaganti gemeinsam zum Besten geben.

Wer das außergewöhnliche Bühnenkultur-Ereignis miterleben möchte, kann unter www.reservixx.de oder unter der Telefonnummer 0180 6700733 noch Tickets erwerben. Insgesamt gibt es fünf Gruppen, die jeweils ab 16.15 Uhr im 45-Minutentakt vom Spielplatz am Rosengarten in der Augsburgerstraße den zweistündigen Spaziergang starten. Dort am Startpunkt gibt es für spontan Entschlossene auch eine Abendkasse, solange noch Tickets da sind. Bei Fragen geben die Veranstalter gerne Auskunft unter 0176 20108749.

Wer kein Ticket mehr bekommt, ist herzlich eingeladen, das „Café der Träume“ auf dem Marienplatz zu besuchen. Hier gibt es neben einem Stelzenläufer, Musik und Bestelangeboten für Kinder leckere Crêpes sowie Kaffee und Kuchen zu genießen. Auch ein Stand zum Verein smart- faireinte Bühne e.V. informiert gerne zum Projekt und zur Arbeit des Vereins.

Die Veranstalter freuen sich auf einen Tag voller Bühnenkunst und auf ein neugieriges Publikum. Klappstühle gibt es auch zu leihen, falls jemand keinen eigenen hat. Sollte das Wetter am 24.09.2022 nicht mitspielen, wird die Veranstaltung auf den 02.10.2022 verschoben. Alle Tickets bleiben selbstverständlich gültig.